Abc der Wundversorgung

ABC der Wundversorgung

Print Friendly, PDF & Email

Kleine Wunden lassen sich gut selbst versorgen – bei manchen Wunden ist der Gang zum Arzt angesagt.

 

Das ABC der Wundversorgung

  • Bei jeder Verletzung besteht die Gefahr, sich mit tetanus zu infizieren. Die Grundimmunisierung alle zehn Jahre auffrischen.

 

  • Vor der Wundversorgung die Hände reinigen – am besten mit Desinfektionsmittel.          *Werbung* .

 

  • Kleine Schürfwunden kann man offen lassen, Schnittwunden sollte man mit einem Pflaster versorgen und dabei möglichst die Wundränder annähern. *Werbung*

 

  • Größere Wunden mit einer sterilen Kompresse abdecken und verbinden, um zu verhindern, das Schmutz eindringt.                                                                                                                              *Werbung*

 

  • Kleinere, nicht zu tiefe Wunden dürfen erst ein wenig ausbluten, um sich selbst zu reinigen. Schmutzige Schürfwunden sollten mit viel kaltem Wasser gespült werden. Gröbere Partikel kann man mit einer sauberen Pinzette entfernen. Wichtig: Die Wunde nie direkt anfassen.      *Werbung*

 

  • Kleinere Splitter, die aus der Haut ragen oder nicht allzu tief darin stecken, kann man mit einer Pinzette herausziehen. Danach die Wunde säubern. Im speichel von Tierbissen können sich infektiöse Keime wie Tollwuterreger befinden. Solche Wunden daher einem Arzt zeigen.                       *Werbung*

 

  • Auf stark verschmutzte, stark blutende oder klaffende Wunden besser nur eine saubere, wenn möglich sterile Abdeckung auflegen und ärztlich versorgen lassen. Das gilt auch, wenn sich nach Tagen eine Infektion mit Rötung, Überwärmung und Fieber einstellt.

 

  • Verbrühungen und Verbrennungen für etwa 15 Minuten kühlen, aber nicht mit Eis. 15 – 20 Grad kaltes Leitungswasser reicht aus. Dann eine kühlende Brandsalbe oder ein Gel auf die intakte Haut auftragen. Haben sich größere Blasen oder tiefe Wunden gebildet oder sind größere Körperpartien, vor allem bei Kindern betroffen, den Notarzt unter 112 rufen.

*Werbung*

 

Ich empfehle jeden einen kleinen Verbandskasten zu Hause zu haben!!!

*Werbung*

 

Originally posted 2018-06-03 12:08:32.

Posted in Vermischtes and tagged , .

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.